Kinderdörfer Griechenland

Die Organisation „SOS-Kinderdörfer Griechenland“
ist eine anerkannte Wohltätigkeitseinrichtung gemäß Beschluss des Landgerichts Athen, die nicht nach Gewinn strebt; sie wird vom Ministerium für Gesundheit und Soziales beaufsichtigt. Die Organisation wurde 1975 von Frau Claudia Katsara gegründet.

Sie wird von einem Verwaltungsrat aus neun Mitgliedern geführt, sieben davon werden alle drei Jahre von der Generalversammlung der Organisation gewählt. Zwei Mitglieder werden von der internationalen Vereinigung der SOS-Kinderdörfer als deren Vertreter benannt.

Die griechischen SOS-Kinderdörfer sind Mitglieder von SOS-KINDERDORF INTERNATIONAL und wurden von der Athener-Akademie, dem griechischen Roten Kreuz sowie der gemeinnützigen Einrichtung „A. ONASIS“ für ihren Beitrag für das alleinstehende Kind ausgezeichnet.

VARI

KAR.SERVIAS 12-14, 105 63 ATHEN

Tel.: 0030 210 3238048

Fax: 0030 210 3226652

www.sos-villages.gr

Im Januar 1979 wurde in Vari in der Provinz Attika,
südlich von Athen mit dem Bau des ersten
SOS-Kinderdorfes begonnen. Bereits im August 1982
konnten die ersten Kinder in ihr neues Zuhause einziehen.

Das SOS-Kinderdorf umfasst ein Areal von etwa 23 Hektar und besteht aus 13 Familienhäusern, einem Gemeindehaus, einer kleinen Kapelle sowie den notwendigen Nebengebäuden. Die älteren Kinder besuchen die öffentliche Schule in Vari, für die jüngeren gibt es einen Kindergarten und einen Spielplatz.

Das SOS-Jugendhaus in Paleo Faliro, das seit 1996 in Betrieb ist, wurde so erbaut, dass vier Gruppen mit maximal sechs Jugendlichen unter der Leitung eines Erziehers darin leben können. Im Januar 1999 wurde das SOS-Hermann-Gmeiner- Sozialzentrum in Athen als „Zentrum zur Vorbeugung und Therapie für Kinder und ihre Familien“ eröffnet.

Es befindet sich in einem der größten Athener Stadtteile, in Kypseli. Zielgruppe sind in erster Linie die in der Nachbarschaft

wohnenden Kinder und ihre Familien, meist alleinerziehende Mütter, Kinder mit Problemen in der Schule und Menschen

mit schweren psychischen Problemen. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit den anderen SOS-Kinderdörfern.

PLAGIARI

575 00 PLAGIARI – GEMEINDE MIRKA
Tel.:0030 23920-63891
Fax:0030 23920-63893
sosplagiari@sos-villages.gr

Egnatia 152, 546 21 THESSALONIKI
Tel.:0030 23102-26644
Fax:0030 23102-82844

Das SOS-Kinderdorf in Plagiari ist das zweite Dorf, welches in Griechenland auf einer Fläche von 29.000 m2 errichtet wurde. Dieses Grundstück wurde 1991 auf Grund eines Vermächtnisses von Leon Pisani übernommen.
Das SOS-Kinderdorf wurde 1997 eröffnet und im Oktober 1998 offiziell vom Staatspräsidenten Konstantinos Stefanopoulos eingeweiht.
Es besteht aus 10 SOS-Familienhäusern, dem Haus des Direktors, dem Gemeinschaftshaus, wo sich Büros, Bibliothek, Lernraum, Mehrzweckraum und ein kleiner Laden befinden.
Das Dorf bietet Platz für 70 Kinder. Auf der umgebenden Fläche befinden sich die kleine Kapelle von Agios Spyridona, ein Sportplatz, zwei Kinderspielplätze, das offene Theater
ALIKI VOUGIOUKLAKI sowie viele Grünflächen.
All dies bildet einen Rahmen, in dem SOS-Mütter und alle dafür ausgebildeten Mitarbeiter zum Wohle der Kinder beitragen. Die Errichtung aller Häuser und der angrenzenden Gebäude wurden ausschließlich durch Spenden von Förderern aus Griechenland und dem Ausland finanziert.
2004 wurde das Haus der Jugend in Betrieb genommen, hier werden Kinder betreut, die in Thessaloniki aufwachsen.
Das Gebäude ist eine Schenkung von Herrn A. Tazartes.

ARISTINO

Aristino Dimou Alexandropoulis
681 00 Alexandropoulis
Tel.: 0030 25510-51890
Fax: 0030 25510-51856
sosthraki@sos-villages.gr

Das SOS-Kinderdorf in Thraki ist das dritte Kinderdorf,
das in Griechenland errichtet wurde und das erste, das
soziale Dienste geschlossener und offener Pflege kombiniert. Der Regierungsbezirk Ostmakedonien/Thraki und die Präfektur Evros haben eine kommunale Fläche in der Größe von 15.000 m2 in Aristino/Alexandropoulis zur Verfügung gestellt, auf der sich das SOS-Kinderdorf heute befindet.
Zu seiner Errichtung haben beigetragen:
Die Institution Stavros Niarchos, die Anstalt Lilian Voudouri, Anstalt Ioannis sowie K. Sarantopoulos, die Nachlasse
von Charalambros Dimitrakopoulos, Filippas Filippakis, Stratonikos sowie 1.800 Spender und Förderer, die ihr eigenes Freundschaftsbekenntnis dadurch bekundet haben,
dass sie eine Platte mit dem Namen einer lieben Person gespendet haben, die heute den zentralen Platz und die Kapelle des Dorfes schmückt.
Das SOS-Kinderdorf Thraki besteht aus:
sechs Häusern für SOS-Familien für mindestens 36 Kinder, gemeinschaftlichen Räumen und Büros, einem Beratungszentrum, welches kostenlose psychologische, logopädische und lern-
therapeutische Betreuung für Kinder der näheren Umgebung anbietet sowie einem Tageszentrum für behinderte Kinder, in dem 35 Kinder
am Tag betreut werden können.
Hier werden Werkstätten zur Berufsausbildung für Behinderte unterhalten, wie z.B. eine Seidendruckerei, Hauswirtschaft und Landwirtschaft.
Außerdem gibt es hier einen Raum für therapeutische Aktivitäten (Malerei, Keramikarbeiten), die Kapelle von Agios Konstantinos, Spielplatz, Fußballplatz, Gartenanlage (Blumenbeet, Gemüsegarten), einen Laden, Lagerräume und eine Biokläranlage.

Log in with your credentials

Forgot your details?